Brauerei Octopus setzt auf Selfix-Inkjetdrucker-Etiketten

 

Der Wechsel von Bieretiketten, die mit Laserdrucker bedruckt werden zu Inkjet-Bieretiketten, die mit einem Rollen-Farbinkjetdrucker bedruckt werden und halb-automatisch aufgeklebt werden, spart uns enorm viel Zeit, sieht wesentlich besser aus und steigert auch den Verkaufserfolg unserer Brauereierzeugnisse.

 

 

Brauerei Octopus

Die Brauerei Octopus ist eine kleine Brauerei mit einer Kapazität von aktuell 100 bis 200 Hektolitern Bier pro Jahr. Dabei ist Qualität und Geschmack weit zentraler als Quantität. Wichtig ist das Wiederentdecken von alten, traditionellen Bieren, wie zum Beispiel Wiener Lager, sowie erproben neuer Biervarianten. Dabei hat das Bayrische Reinheitsgebot nicht oberste Priorität. Es gibt zu viele Möglichkeiten dem Bier mit Früchten, Beeren, Kräutern und Gewürzen ergänzende Geschmacksnoten mitzugeben als das all diese tabu sein sollten für die ideenreiche Herstellung unserer Biere.

 

Fünfzehn bis zwanzig unterschiedlichste Biere sind in der Regel immer verfügbar. Saisonal dazu braut die Octopus passend zur Jahreszeit ein oder zwei spezielle Biere.

 

"Bei Octopus-Bräu findest der Geniesser die grösste Auswahl der unterschiedlichsten Bier aus einer Brauerei".  -  So die Aussage vieler unserer Kunden.

 

Im gemütlichen Bierstübli werden die Biere kredenzet.

 

Mit etwas Glück kommt der Biergeniesser gar in den Genuss eines experimentellen Bieres aus einem Sondersud.

 

 

Die Ausgangslage

Die Brauerei Octopus Bräu etikettierte bisher Ihre Bierflaschen mit A4-Laseretiketten. Der Prozess des Druckens und Aufklebens von Druckerpapier oder Bogenetikettn auf Bierflaschen ist zeitraubend, da trotz Handarbeit die Etiketten gerade geschnitten, winklig und mittig auf den Flaschen sitzen müssen – eine eher mühsame Arbeit. Obwohl Laserdrucker heute gute Druckergebnisse erzielen, sieht man den Etiketten das Druckverfahren an. Unter anderem ist die Opazität der Druckfarben, die für einen guten Eindruck sorgt, schwächer im Vergleich zu einer auf geeignetes Material gedruckte Etikette. Ein weiterer Mangel ist die Wasserfestigkeit des Papiers und des Klebstoffes. Kalte Bierflaschen schwitzen sehr schnell und die Etiketten reissen, runzeln und fallen dann gerne ab.

 

   

 

Anforderungen an die Etiketten

Aufgrund der Ausgangslage waren die Anforderungen recht schnell klar: Es musste eine eindrückliche Etikette gefunden werden, die sich schnell und einfach applizieren lässt und mit Haltbarkeitsdatum und Lotnummer versehen werden kann.

 

Von der Idee zur Realisierung

Im persönlichen Dialog mit dem Inhaber, Herr Rudolf, wurden zuerst die Anforderungen definiert und anschliessend die Lösungsvorschläge ausgearbeitet. Angesichts der verschiedenen Sorten und der Anforderung an hohe und überzeugende Druckqualität entschieden wir uns für einen Primera LX 2000e Farbdrucker. Damit können sehr flexibel die ca. 45 Sorten Bier schnell, individuell, in hoher Qualität und in kleinen bis mittleren Mengen selbst hergestellt werden. Die Handhabung und vor allem die Druckqualität überzeugten Herr Rudolf und nach kurzer Überlegung sind Würfel gefallen. Der Primera Drucker ist in der Handhabung recht einfach und problemlos in der Bedienung. Er bietet sowohl einen LAN-Anschluss für die einfache Verbindung ans bestehende Netzwerk und einen USB-Anschluss für den Direktanschluss ans Laptop. Die im Lieferumfang enthaltene Windows-Etikettendrucksoftware Bartender UltraLight erlaubt das Gestalten und Drucken von Etiketten. Das Modell LX2000e überzeugte aufgrund dieser Faktoren und der Tatsache, dass hier Grossrollen mit Kern 76mmØ und 150mm Aussendurchmesser verwendet werden können. Zum Wiederaufrollen der Etiketten kommt ein kompakter und leistungsfähiger Etikettenaufroller mit automatischer Geschwindigkeitssteuerung zum Einsatz. Zum Aufkleben der Bauchetiketten entschieden wir uns für einen Etikettenspender PRIMERA AP 362e. Dieser halbautomatische Etikettenspender erlaubt das Anbringen von Einzeletiketten auf Flaschen und zylindrischen Gefässen als auch das Anbringen von Vorder- und Rückseiten-Etiketten in einem Arbeitsgang, was eine enorme Zeiteinsparung bedeutet für die Etikettierung, so Herr Rudolf. Ebenso können wir hier in einem Arbeitsgang und ohne Kraftakte Vorder- und Rückseite in einem Arbeitsgang genau und kontinuierlich aufkleben, was uns sehr viel Zeit spart.

 

 

 

Primera Lx2000e Color Label Printer (4800dpi) Bildergebnis für epson rewinder,AP362 Label Applicator

Primera LX2000e 

Farbetikettendrucker

Primera AP362e Doppel-

Etikettenspender

DPR ALL-IN-ONE Label Rewinder Etikettenaufroller

 

 

 

 

Das Ergebnis lässt sich sehen

Herr Rudolf ist begeistert: „Die Bier-Etiketten der Selfix erfüllen unsere hohen Anforderungen in Sachen Qualität, Funktionalität, Termin und Beratung. Wir sparen enorm viel Zeit beim Aufkleben der Vorder- und Rückseiten-Etiketten. Ohne das entsprechende Know-How der Selfix hätten wir dieses Projekt nicht realisieren können», führt Herr Rudolf aus. «Besonders die enge und gute Zusammenarbeit mit der Selfix ermöglichte uns in kürzester Zeit die Realisierung dieser anspruchsvollen Bier-Etikettieraufgabe».


 

Brauerei Octopus Bräu – mehr als eine Bieridee

Das Bier wird gerne getrunken. Der Start glückte uns. Die Gäste, die auch aus den umliegenden Gemeinden zu uns kommen, fühlen sich wohl bei uns und lieben unsere Biere, weil wir mit Herz und Begeisterung gutes Bier brauen und unsere Gäste gut bewirten.

Herr Rudolf ist an vielen Events rund um das Thema «Braukunst» beteiligt und bietet einige Brauseminare mit an.

www.octopus-braeu.ch      

 

Selfix AG

Zwischen Kunde und Etikettenhersteller ist ein umfangreicher Informationsaustausch absolut notwendig, um die individuellen Anforderungen an die Etikette genauestens festzulegen. Dank schweizerischen und branchenübergreifenden Kompetenz und langjähriger Erfahrung garantiert die Selfix AG für Zuverlässigkeit, Rückverfolgbarkeit und Kontinuität.
www.selfix.ch      

 

 

Brauerei Octopus